Fraktionsbericht 05.2019

Errichtung eines Gemeinschaftsgartens – Omnibusbahnhof – Radweg an der Steinfurter Straße  – Bebauungsplan „Im Rott“ – Straßenbenennung Prumenkamp

Zur Vorbereitung der kommenden Ratssitzung befasste sich die CDU-Fraktion ausführlich mit der Tagesordnung. Die CDU – Fraktion unterstützt die Errichtung eines Gemeinschafts-gartens. Die Maßnahme die auch im Entwicklungskonzept der Gemeinde (IKEK) enthalten ist, wurde von den Initiatoren „Wettringen Selbstbewusst e.V.“ vorgestellt und diskutiert. Eine Infoveranstaltung am 26.06. für interessierte Bürgerinnen und Bürger sei ein wichtiger Baustein für eine hohe Akzeptanz und auch um noch fehlende Sponsoren zu gewinnen. Sofern die erforderlichen Mittel bereitgestellt werden können, spricht sich die CDU für eine finanzielle Unterstützung dieser Maßnahme aus.

Auch steht die CDU Fraktion dem Planungskonzept zur Umgestaltung des zentralen Omnibusbahnhofs positiv gegenüber. Eine Modernisierung und Anpassung an die heutigen Bedürfnisse ist zwingend notwendig. Barrierefreiheit, Erstellung von Blindenleitlinien Überdachte Fahrradstellplätze und Wartestellen, sowie WC-Anlagen die hygienischen Anforderungen entsprechen müssen erfüllt werden. CDU-Fraktionschef Markus Hoffboll weist auf eine sichere Überquerungsmöglichkeit der Bahnhofstraße für Kinder oder ältere Menschen hin. Die erhöhten Planungskosten sind zu akzeptieren damit dieses Projekt zukunftsfähig gestaltet werden kann.

Den Bau eines Radweges an der Steinfurter Straße bis zum Kreisverkehr an der B70n verfogt die CDU schon seit einigen Jahren. Hierdurch kann die Verkehrssicherheit erhöht werden. Auf eine schnelle Umsetzung kann nun gehofft werden, da der Kreistag in Steinfurt bereits einen Beschluss über die notwendigen Mittelbereitstellung getroffen hat. Die CDU erkennt den Planungsstand an und ist für eine Bereitstellung der notwendigen Planungsmittel.

Auch wird die CDU Fraktion für die Änderung des Bebauungsplans „Im Rott“ stimmen. CDU Vorsitzender Martin Wissing erläutert dazu, dass der über 50 Jahre alte Bebauungsplan der allgemeinen Struktur des Bebauungsgebietes angepasst werden soll. Die Änderungen gewährleisten eine maßvolle innerörtliche Verdichtung, so dass das Gesamtbild der Umgebung beibehalten werden kann.

Für die Straßenbenennung des neuen Baugebietes „Am Prumenkamp“ favorisiert die CDU nach Rücksprache mit der Polizei, dem Rettungsdienst und weiteren Prozessbeteiligten die nummerische Weiterführung der „Kerneburg“.  Der Verlauf der Straße im neuen Baugebiet ist die direkte Verlängerung der jetzigen Kerneburg, somit bietet sich auch eine namentliche  Verlängerung an.

Für die CDU-Fraktion,         16. Mai 2019                                                  Norbert Müther

 

Veröffentlicht unter Aktuelles |

Fraktionsbericht 03.2019

Neubau Gas-Druckrohrleitung – Brandschutz am Campingplatz – Stellplatzsatzung – Radweg am Max-Clemenskanal

Zur Vorbereitung der kommenden Ratssitzung befasste sich die CDU-Fraktion ausführlich mit der Tagesordnung. Hierbei wurde die Notwendigkeit des Neubaus der Gasdruckleitung durch die Firma Thyssengas diskutiert. Hierbei sieht die CDU die Notwendigkeit gegeben, die im Jahr 1953 gebaute Leitung zu erneuern. Das Alter der Leitung, die teilweise nur geringe Überdeckung sowie der Verlauf der Leitung durch die Wohnbebauung lässt eine teilweise Verlegung der Trasse in den Randbereich der Gemeinde erfreulich erscheinen. Hierdurch wird die gegebene Sicherheit nochmals erhöht und eine Beeinträchtigung der Bürger verringert.

Die Weiterentwicklung des Campingplatzes Haddorfer Seen forciert die CDU-Fraktion schon seit Jahren. Durch zukunftsfähige Beschlüsse in den letzten Jahren konnte die CDU dem Campingplatz zu einer Aufwertung (4 Sterne-Campingplatz)und zu großer Beliebtheit unter den Campern führen. Jetzt wird es Zeit, die Rahmenbedingungen für eine verbesserte Sicherheit des Campingplatzes zu schaffen, äußerte sich CDU-Vorsitzender Martin Wissing. Die veränderten brandschutztechnischen Anforderungen sind anzupassen, und auch die touristische Nutzung des Erholungsgebietes muss langfristig gesichert werden. Hierzu wird die CDU die Änderung des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans unter Berücksichtigung ökologischer Aspekte umsetzen und somit einen konsequenten weiteren Schritt für eine Verbesserung des touristischen Angebots in Wettringen einleiten.

Die CDU stimmt auch für die Änderung der Stellplatzsatzung und die Änderung der Stellplatzablösung für Neubaumaßnahmen oder erhebliche Umbaumaßnahmen. Viele Haushalte besitzen im Gemeindegebiet zwei oder mehr PKW, erläutert Fraktions-vorsitzender Markus Hoffboll. Der Wunsch der Bürger mobil zu sein erfordert einen höheren Bedarf an Stellplätze. Somit soll für Neu- und Umbauten eine Erhöhung der nachzuweisenden Stellplätze von 1 Stellplatz auf 1,5 Stellplätze für Wohnungen mit einer Größe über 30m2 erfolgen. Können diese Plätze nicht nachgewiesen werden, ist nach Absprache mit der Gemeinde je nach Wohnlage eine Ablösung in Höhe von 4500€/3800€ zu zahlen.

Aus der CDU-Kreistagsfraktion berichtet Kreistagsabgeordneter Werner Janning. Sein vorbildliches Engagement zur Verbesserung des Radweges am Max-Clemens-Kanal bis nach Münster wurde deutlich. Eine eindeutigere Ausschilderung des Weges sowie die Verbesserung des Bodenbelages sind Ziele, die kurzfristig erreicht werden können, äußerte Janning. Die CDU Wettringen hält es für wünschenswert, den Weg weiter auszubauen, um ihn als Fernradweg zu etablieren, wie es schon in vielen Kommunen des Ruhrgebiets geschehen ist.

Für die CDU-Fraktion,          14. März 2019                                                           Norbert Müther

Veröffentlicht unter Aktuelles |

Aschermittwoch in Recke

CDU Ortsverband fährt zum Politischen Aschermittwoch nach Recke

Am 06. März 2019 findet der 18. Politische Aschermittwoch in Recke statt. Wie in den vergangenen Jahren möchte die CDU in typischer politischer Aschermittwochsatmosphäre eine gekonnte Mischung aus Information, Unterhaltung und Geselligkeit bieten. Diesmal kommt der Hauptredner direkt aus Passau nach Recke. Er ist der Spitzenkandidat der Europäischen Volkspartei (EVP) für die Wahl im Mai und möglicher Nachfolger von EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker, Manfred Weber. Er als CSU-Mann, wird sich als Europakenner speziell zu den in diesem Jahr anstehenden wichtigen europapolitischen Entscheidungen äußern.

Auch unsere CDU-Kreisvorsitzende Christina Schulze-Föcking MdL, unser Europaabgeordneter Dr. Markus Pieper, Ministerin Anja Karliczek und Minister Karl-Josef Laumann werden natürlich zu den Besuchern im Festzelt in Recke sprechen. Landrat Dr. Klaus Effing, Andrea Stullich MdL und weitere Politiker werden ebenfalls anwesend sein.

Bereits vor dem offiziellen Beginn – 20.15 Uhr – ist ab 19.00 Uhr Einlass in das beheizte Festzelt. Neben musikalischer Unterhaltung werden wie bisher Getränke und Speisen und Snacks angeboten, so dass die Gastlichkeit nicht zu kurz kommt.

Die CDU Wettringen bietet auch dieses Jahr wieder für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eine kostenlose Fahrtgelegenheit mit dem Bus nach Recke an.

Abfahrt ist ab Kath. Kirche, Fahrtrichtung NK um 17.45 Uhr am Aschermittwoch. Anmeldungen für Wettringen nimmt ab sofort bitte der CDU-Vorsitzende Martin Wissing unter E-Mail: martinwissing@gmx.de oder Tel: 01725364028 entgegen.

25.02.2019  Norbert Kopper

Veröffentlicht unter Aktuelles |

Einladung zum 18. Politischen Aschermittwoch am 06.03.2019 in Recke/Steinbeck

 

Politischer Aschermittwoch_18-1

Politischer Aschermittwoch_18-2Politischer Aschermittwoch_18-3Politischer Aschermittwoch_18-4

Veröffentlicht unter Aktuelles |

Fraktionsbericht 02.2019

Aufgaben und Aktuelles zum Münsterland e.V. – Einführung der Gelbe Tonne

Mit Freude erwartet die CDU Ortsunion einen Bericht des Vorstand Münsterland e.V. Herrn Klaus Ehling zum aktuellen Stand des Markenbildungsprozess Münsterland in der nächsten Gemeinderatssitzung am kommenden Montag. Die Gemeinde Wettringen ist Gründungsmitglied dieses Vereins und sehr an dessen Arbeit, das Münsterland als Marke zu etablieren, interessiert. Fraktionsvorsitzender Markus Hoffboll hob in einer Stellungnahme hervor, daß die ländlichen Kommunen gemeinsam ihre Stärken in den Fokus von Arbeitgebern und Arbeitnehmern rücken müssen, der Tourismus im Münsterland Chancen nicht nur für die Gastronomie bietet und regionale Kultur sowie Traditionen als Wirtschaftsfaktor besser genutzt werden sollten. In diesem Zusammenhang ist sicherlich auch die Entwicklung des Flughafen Münster-Osnabrück zu betrachten, der durch die Insolvenz der Fluggesellschaft Germania schwer getroffen wurde. Am Flughafen ist auch der Kreis Steinfurt finanziell beteiligt.

Ausführlich diskutiert wurde in der CDU-Fraktionssitzung auch die Einführung der Gelben Tonne. Wenn man das Ohr nah am Bürger hat, so wurde schon häufig das schlechte Material der gelben Säcke angemahnt. Auch das Herumfliegen von Müll aus den zerrissenen Säcken ist schon oft ein Ärgernis vieler Bürgerinnen und Bürger gewesen. Die CDU- Fraktion zeigt Einigkeit den Antrag auf die Einführung der gelben Tonne zu stellen, um nicht nur die genannten Ärgernisse aus der Welt zu schaffen. Durch einen 4- wöchigen Abfuhrrhythmus der Gelben Tonne können die Müllgebühren niedrig gehalten werden. Desweiteren wird der Bürger motiviert, sein Verbraucherverhalten so anzupassen, dass er immer weniger Plastik-und Verpackungsmüll einkauft: Das wäre ein wichtiger aktiver Schritt eines jeden Verbrauchers sich umweltschonend in die Gesellschaft einzubringen, war man sich in der Fraktion einig. Die CDU-Fraktion ist überzeugt auch in diesem Punkt im Sinne der Bürgerinnen und Bürger zu handeln und wird die Ergebnisse der MV-online Abstimmung gespannt verfolgen.

Für die CDU-Fraktion,

8. Februar 2019

Norbert Müther

Veröffentlicht unter Aktuelles |

Winterwanderung der CDU

WhatsApp Image 2019-01-26 at 10.24.23sdr

Winterwanderung der CDU Ortsunion Wettringen

Die Wettringer CDU-Mitglieder trafen sich trotz des nicht gerade einladenden Wetters zur alljährlichen Winterwanderung. Pünktlich zum Startbeginn setzte Schneeregen ein und machte die Wanderung auf der Strecke ungemütlich.

Man traf sich am Rathaus. Von dort ging es über den Haverkamp und die Bergstraße zur Bahntrasse in Richtung Industriegebiet.  Hier gab es neben wärmenden Getränken auch die eine oder andere Information zu den aktuellen Entwicklungen im Industriegebiet.

Wetter bedingt ging es von dort direkten Weges zum eigentlichen Zwischenziel, dem Feuerwehrgerätehaus. Der Leiter der Wettringer Feuerwehr Christoph Remki lud die CDU-Mitglieder in die “gute Stube” der Wettringer Feuerwehr ein. Hier hatten alle Anwesenden die Möglichkeit sich alle Räumlichkeiten ausgiebig anzusehen und gezielt an Ort und Stelle Fragen zu stellen. Neben Christoph Remki waren auch andere CDU-Feuerwehrmänner vor Ort um fachkundige Antworten auf die vielen Fragen der Besucher zu geben.

Den Abschluss fand die Winterwanderung in der Gaststätte Niehues-Winter, wo sich die CDU-Mitglieder bei leckerem Grünkohl und einigen Kaltgetränken stärkten und den Abend mit interessanten Gesprächen ausklingen ließen.

26.01.2019

Hermann-Josef Schmees

Veröffentlicht unter Aktuelles |

CDU-Winterwanderung

Winterwanderung der CDU-Ortsunion

Die CDU-Ortsunion möchte mit einer Winterwanderung mit anschließendem Grünkohlessen in das Jahr 2019 starten. Hierzu möchten wir Mitglieder und Freunde mit den Partnern herzlich einladen.

Alle Teilnehmer treffen sich zur Wanderung am
Freitag, 25.01.2019 um 17:30 Uhr am Rathaus,

Es ist vorgesehen, gegen ca. 19:30 Uhr in die Gaststätte Niehues-Winter, Bergstr.22, einzukehren. Wer also direkt zur Gaststätte Niehues-Winter kommen möchte, ist ebenso herzlich eingeladen.
Wie in den Vorjahren werden wir für das Grünkohlessen einen Kostenbeitrag von 10,00 € pro Person einsammeln.
Anmeldungen nehmen Markus Hoffboll, Mobil 0152-01540081 und Markus Heine-Hüntemann, Mobil 0160-5808905 bis zum 23.01.2019 entgegen. Da es früh dunkel wird, empfehlen wir eine Taschenlampe o.ä. mitzuführen.
Die CDU-Ortsunion und das Orga-Team hoffen auf eine gute Beteiligung an der diesjährigen Winterwanderung.

Veröffentlicht unter Aktuelles |

Markus Pieper zu Gast in Wettringen

IMG_0152_1

Markus Pieper zu Gast in Wettringen

Die CDU-Ortsunion Wettringen lud den münsterländischen Europaabgeordneten Dr. Markus Pieper zum 13.12. zu einer Informationsveranstaltung nach Wettringen in die Gaststätte Niehues-Winter ein. Interessierte Gäste hatten die Gelegenheit, sich über alle wichtige Themen der Europapolitik zu informieren.

Als überzeugter Europäer verwies Markus Pieper zunächst auf die Erfolge der Europapolitik, die nach seiner Einschätzung stärker betont werden müssten. Viele wichtige nationale, regionale und auch kommunale Maßnahmen seien ohne zielgerichtete Fördermittel aus Brüssel gar nicht möglich gewesen. Auch zum Beispiel das Europäische Gütesiegel oder die Erleichterung von grenzüberschreitendem Verkehr durch die Koordination von Infrastrukturmaßnahmen seien europäische Erfolge, die vor Ort spürbare Auswirkungen haben.

Pieper erklärte, auch bei den großen Themen gebe es bereits Fortschritte. Durch die Aufstockung von Frontex seien die Grenzen sicherer geworden und nicht zuletzt auch durch die stärkere Unterstützung der Herkunftsländer sinken die Flüchtlingszahlen seit Monaten. Auch der Euro sei stabiler geworden. „Italien, Spanien und Portugal haben den Euro-Rettungsschirm verlassen, Griechenland hat jetzt schon im zweiten Jahr in Folge Überschüsse erwirtschaftet. Kein Land in der Eurozone verstößt aktuell mehr gegen die Maastrichter Schuldenkriterien“, hob Pieper hervor.

Mit dem Brexit ging es dann auch um ernstere Themen. „In Großbritannien wächst mehr und mehr die Erkenntnis, dass der Brexit viel weitreichendere Folgen und Nachteile für viele Bereiche des öffentlichen Lebens, für die Wirtschaft und den Tourismus haben wird als die Mehrzahl der Briten bisher angenommen hat“, so Pieper. Die Abstimmung zum Brexit sei nicht zuletzt auch durch gezielte Kampanien der Brexit-Befürworter mit bewussten Fehlinformationen in den sozialen Netzwerken stark beeinflusst und vermutlich sogar entschieden worden. Man werde sehen, wo sich das Land im neuen Jahr hinbewege.

Die wichtige Rolle Deutschlands innerhalb der EU zeigt sich an der Nominierung von Manfred Weber als Nachfolger von Jean-Claude Juncker als Präsident der Europäischen Kommission. Manfred Weber vertritt die CSU im Europaparlament und ist Fraktionsvorsitzender der EVP.

Nach einem gelungenen und informativen Abend bedankte sich der CDU-Vorsitzende Martin Wissing im Namen der CDU und stellte sich zusammen mit Markus Pieper, Bürgermeister Berthold Bültgerds, dem Fraktionsvorsitzenden Markus Hoffboll und Ramona Burnecke zu einem Foto.

Veröffentlicht unter Aktuelles |

1. Advent